Services

Web 2.0 Projekte - Webportale und Online-Communities

Kundenbindung fördern und Dienstleistungen bündeln

Die gretler intermedia GmbH berät und unterstützt Sie bei der Konzipierung, dem Design, der Entwicklung und Erweiterung von nachhaltigen Web 2.0 Projekten wie Webportalen und Online-Communities. Mit unserem Know-how können Sie Ausfälle bei Seiten mit hohem Traffic-Aufkommen vermeiden.

Web 2.0 Online Communities

Webportale und Online-Communities gewinnen immer stärker an Bedeutung.

Der einheitliche Zugriffspunkt auf Portale und Communities macht für Mitglieder, Angestellte, Partner, Lieferanten und Kunden die Kommunikation effektiver und verstärkt die Kundenbindung. Business Geschäfte können schneller und kostengünstiger realisiert werden.

Ziel ist, von einem Ort aus Zugriff auf sämtliche Anwendungen, Dienste und Informationen des Unternehmens bzw. der Community (meist Interessensgemeinschaft) anzubieten. Das Angebot und die Dienstleistungen sind abhängig von den Zugriffrechten der einzelnen Mitglieder, Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten.

Ein Webportal (= Single Point of Access) hat die Aufgabe, den Zugriff von Benutzern auf das Gerüst an Informationen und Diensten zu verwalten und zu steuern. Mit der Web 2.0 Technologie werden die Portalfunktionen erheblich erweitert: Jeder Benutzer ist in der Lage sich am Gesamtangebot an Informationen massgeblich zu beteiligen sowie untereinander Beziehungsnetze (Networking) aufzubauen und in diesen miteinander zu kommunizieren.

Web 2.0 Technologien
Der Begriff Web 2.0 bezieht sich neben spezifischen Technologien oder Innovationen wie Cloud Computing primär auf eine veränderte Nutzung und Wahrnehmung des Internets.

Die Benutzer erstellen, bearbeiten und verteilen Inhalte in quantitativ und qualitativ entscheidendem Masse selbst, unterstützt von interaktiven Anwendungen. Die Inhalte werden nicht mehr nur zentralisiert von grossen Medienunternehmen erstellt und über das Internet verbreitet, sondern auch von einer Vielzahl von Nutzern, die sich mit Hilfe sozialer Software zusätzlich untereinander vernetzen. Im Marketing wird versucht, vom Push-Prinzip (Stossen: aktive Verteilung) zum Pull-Prinzip (Ziehen: aktive Sammlung) zu gelangen und Nutzer zu motivieren, Webseiten von sich aus mit zu gestalten.

Quelle: Wikipedia


Portale und Communities zielen auf hohe Kundenbindung

Die drei Grundelemente von Portalseiten sind der Content (Informationen, Dokumente, Daten), der Commerce (Geschäftsbeziehungen, Dienste, Funktionen, Online-Shop) und die Community (bestehend aus Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten).

Umfassende Dienstleistung, Interaktivität und verbesserte Kommunikation für und zwischen den Benutzern führt zu einer intensiven Kundenbindung.


Merkmale von Webportalen

  • Personalisierte Informationen
  • Fexibel zuweisbare Zugriffberechtigungen
  • Zugang zu verschiedensten Diensten (Software, Content, Dokumente, Funktionen, Applikationen, etc.) von einem Punkt aus
  • Technologien: Webservices, Portlets, Dokumentenmanagement, eCommerce, APIs (Aplication Programming Interface), browserfähige Softwareapplikationen, RSS und andere
  • Benutzer (Client) ist – abgesehen von einem Standardbrowser – unabhängig von der Installation bestimmter Software.


Online-Community

Eine Online-Community (Netzgemeinschaft) ist eine Sonderform der Gemeinschaft. Communities werden geprägt durch Menschen, die einander via Internet begegnen und sich dort austauschen. Findet die Kommunikation in einem Sozialen Netzwerk statt, das als Plattform zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dient (oft in Form von User Generated Content), spricht man auch von Sozialen Medien.

Die Interaktion zwischen den Mitgliedern wird durch dafür eingerichtete Plattformen und Web 2.0 Technologien ermöglicht. Die bekanntesten Tools, die Kommunikation zwischen den Mitgliedern ermöglichen sind E-Mail, Chat, Instant-Messenger und Foren.

Eine Online-Community muss aufgebaut, gepflegt und betreut werden. Oft werden Mitglieder aus der Online-Community für die Aufgaben mit einbezogen. Eine Gemeinschaft definiert sich jedoch nicht über die eingesetzte Technik, sondern durch den Inhalt und die Interessen, die sie zusammenführen.



Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen?

Dann kontaktieren Sie uns.
Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.



GI Webservices

Rootserver
Mieten Sie einen Highend-Server mit direkter Anbindung an die Internet-Backbone

Webhosting Abos
z.B. Das Hosting Abo für zeitlich befristetete Projekte, kündbar pro Quartal.

SSL Zertifikate
SSL ermöglicht die sichere, verschlüsselte Kommunikation für Webseiten und Internet-Shops.